Audiotour

AudiotourLand Art Flevoland Komplette Radtour an allen sieben Landschaftskunstwerken.

2 Tour-Stationen

  1. Audio-Tour Zusammenfassung
  2. Audio-Tour Zusammenfassung

    Die Landschaft von Flevoland als Bühne

    Einst war Flevoland nur Wasser. Heute ist es der größte Polder der Welt. Sechs Meter unter dem Meeresspiegel (NN) liegt ein einzigartiges Gebiet mit einer besonderen Geschichte, prächtiger neuer Natur, inspirierender Kunst und Architektur und weitem Wasser hinter den Deichen. Sein geistiger Vater, der Ingenieur Cornelis Lely, machte sich mit seinen Plänen für die Trockenlegung der damaligen Zuiderzee unsterblich. So begann das Zuiderzeeprojekt, das größte Neulandgewinnungsprojekt aller Zeiten. Viele tausend Arbeiter legten das Land in mühevoller Handarbeit trocken. So entstand letztendlich Flevoland.

    Die neue weite Polderlandschaft in Flevoland erwies sich als perfekter Standort für große und monumentale Landschaftskunstwerke. Das Einzigartige an Flevoland ist, dass die Landschaft noch keine 80 Jahre alt ist (Noordoostpolder) und von Menschenhänden geschaffen wurde, nachdem sie zum großen Teil am Zeichentisch entstanden war. Außerdem gibt es dort relativ viel Raum. Flevoland liegt auf dem Boden der Zuiderzee. Internationale Künstler nahmen die Einladung beteiligter Ingenieure gerne an. Von den charakteristischen Merkmalen Flevolands ließen sie sich zu Landschaftskunstwerken inspirieren. Sie spielten mit den Verhältnissen in der Landschaft und mit dem Kontext, in dem die kurze Geschichte Flevolands sich entwickelt hat.

    Von oben gesehen gleichen die Landschaftskunstwerke Gemälden, die in die durch frische grüne Flächen verbundene Landschaft eingebettet sind. Diese Radtour führt Sie zu diesen sieben „Gemälden“, die alle innerhalb eines Tages besucht werden können. Landschaftskunst kann man betrachten, aber auch erleben, denn man kann einfach durch die Werke hindurch laufen

    Auf dieser Tour kommen Sie an allen Landschaftskunstwerken in Flevoland vorbei. Für tiefere Einblicke gibt es zusätzlich zu den Texten auch Videos. In der App werden für Liebhaber unterwegs auch Informationen zu Touristenattraktionen in Flevoland wiedergegeben.

    Ehe Sie mit der Tour beginnen, denken Sie bitte daran, dass Sie in erster Linie am Verkehr teilnehmen. Wenn die Tour Sie zu stark vom Verkehr ablenkt, stellen Sie sie bitte leiser oder schalten Sie sie ganz aus. Ihre Sicherheit und die Sicherheit der anderen Straßennutzer sollte immer an erster Stelle stehen. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise.

    Weitere Informationen

    Komplette Radtour an allen sieben Landschaftskunstwerken vorbei. Von Lelystad über den Noordoostpolder, Zeewolde, Almere wieder zurück nach Lelystad. Diese 227 km lange Strecke führt an den Landschaftskunstwerken. Für die Radtour werden Radknotenpunkte verwendet. Sie beginnt bei Knotenpunkt 33 (bei BataviaStad Lelystad). Aber Sie können auch von einem beliebigen Knotenpunkt aus losfahren (da es eine Rundtour ist).

    33 34 Exposure (Von Knotenpunkt 34 aus fahren Sie in Richtung Knotenpunkt 12 zum Werk „Exposure“ und dann wieder zurück zu Knotenpunkt 34, um die Tour weiter zu fahren) 40 96 78 11 68 39 85 47 61 21 87 20 70 81 95 64 03 14 (PIER + HORIZON, fahren Sie über den Deich zur 34 Kadoelerbrug) 34 14 38 05 54 22 85 47 75 37 98 52 10 68 11 79 81 82 83 74 80 (Observatorium) 49 21 22 87 86 85 73 79 45 47 (Aardzee) 10 11 12 13 14 18 22 21 20 (Sealevel) 42 41 77 74 73 72 70 71 35 34 93 (Groene Kathedraal) 90 91 88 85 84 83 76 75 35 34 04 05 (Polderland) 06 07 08 54 55 56 66 67 24 25 30 32 33 

    Bei izi.TRAVEL sind mehrere Radtouren, die an den Landschaftskunstwerken in Flevoland vorbei führen, verfügbar.

    Sie finden die betreffenden Strecken auch in der praktischen (gratis) App Fietsknoop, die Sie an den Knotenpunkte entlang führt. Diese Tour finden Sie dort unter dem Namen "Land Art Flevoland langs 7 landschapskunstwerken".

  3. 1 Exposure (2010) Antony Gormley
  4. 2 PIER+HORIZON (2016) Paul de Kort
  5. 3 Observatorium (1971-1977) Robert Morris
  6. 4 Aardzee (1982) Piet Slegers
  7. 5 Sea Level (1989 – 1996) Richard Serra
  8. 6 De Groene Kathedraal (1978 – 1996) Marinus Boezem
  9. 7 Polderland Garden of Love and Fire (1999-1996) Daniel Libeskind
  1. Audio-Tour Zusammenfassung

    Die Landschaft von Flevoland als Bühne

    Einst war Flevoland nur Wasser. Heute ist es der größte Polder der Welt. Sechs Meter unter dem Meeresspiegel (NN) liegt ein einzigartiges Gebiet mit einer besonderen Geschichte, prächtiger neuer Natur, inspirierender Kunst und Architektur und weitem Wasser hinter den Deichen. Sein geistiger Vater, der Ingenieur Cornelis Lely, machte sich mit seinen Plänen für die Trockenlegung der damaligen Zuiderzee unsterblich. So begann das Zuiderzeeprojekt, das größte Neulandgewinnungsprojekt aller Zeiten. Viele tausend Arbeiter legten das Land in mühevoller Handarbeit trocken. So entstand letztendlich Flevoland.

    Die neue weite Polderlandschaft in Flevoland erwies sich als perfekter Standort für große und monumentale Landschaftskunstwerke. Das Einzigartige an Flevoland ist, dass die Landschaft noch keine 80 Jahre alt ist (Noordoostpolder) und von Menschenhänden geschaffen wurde, nachdem sie zum großen Teil am Zeichentisch entstanden war. Außerdem gibt es dort relativ viel Raum. Flevoland liegt auf dem Boden der Zuiderzee. Internationale Künstler nahmen die Einladung beteiligter Ingenieure gerne an. Von den charakteristischen Merkmalen Flevolands ließen sie sich zu Landschaftskunstwerken inspirieren. Sie spielten mit den Verhältnissen in der Landschaft und mit dem Kontext, in dem die kurze Geschichte Flevolands sich entwickelt hat.

    Von oben gesehen gleichen die Landschaftskunstwerke Gemälden, die in die durch frische grüne Flächen verbundene Landschaft eingebettet sind. Diese Radtour führt Sie zu diesen sieben „Gemälden“, die alle innerhalb eines Tages besucht werden können. Landschaftskunst kann man betrachten, aber auch erleben, denn man kann einfach durch die Werke hindurch laufen

    Auf dieser Tour kommen Sie an allen Landschaftskunstwerken in Flevoland vorbei. Für tiefere Einblicke gibt es zusätzlich zu den Texten auch Videos. In der App werden für Liebhaber unterwegs auch Informationen zu Touristenattraktionen in Flevoland wiedergegeben.

    Ehe Sie mit der Tour beginnen, denken Sie bitte daran, dass Sie in erster Linie am Verkehr teilnehmen. Wenn die Tour Sie zu stark vom Verkehr ablenkt, stellen Sie sie bitte leiser oder schalten Sie sie ganz aus. Ihre Sicherheit und die Sicherheit der anderen Straßennutzer sollte immer an erster Stelle stehen. Wir wünschen Ihnen eine gute Reise.

    Weitere Informationen

    Komplette Radtour an allen sieben Landschaftskunstwerken vorbei. Von Lelystad über den Noordoostpolder, Zeewolde, Almere wieder zurück nach Lelystad. Diese 227 km lange Strecke führt an den Landschaftskunstwerken. Für die Radtour werden Radknotenpunkte verwendet. Sie beginnt bei Knotenpunkt 33 (bei BataviaStad Lelystad). Aber Sie können auch von einem beliebigen Knotenpunkt aus losfahren (da es eine Rundtour ist).

    33 34 Exposure (Von Knotenpunkt 34 aus fahren Sie in Richtung Knotenpunkt 12 zum Werk „Exposure“ und dann wieder zurück zu Knotenpunkt 34, um die Tour weiter zu fahren) 40 96 78 11 68 39 85 47 61 21 87 20 70 81 95 64 03 14 (PIER + HORIZON, fahren Sie über den Deich zur 34 Kadoelerbrug) 34 14 38 05 54 22 85 47 75 37 98 52 10 68 11 79 81 82 83 74 80 (Observatorium) 49 21 22 87 86 85 73 79 45 47 (Aardzee) 10 11 12 13 14 18 22 21 20 (Sealevel) 42 41 77 74 73 72 70 71 35 34 93 (Groene Kathedraal) 90 91 88 85 84 83 76 75 35 34 04 05 (Polderland) 06 07 08 54 55 56 66 67 24 25 30 32 33 

    Bei izi.TRAVEL sind mehrere Radtouren, die an den Landschaftskunstwerken in Flevoland vorbei führen, verfügbar.

    Sie finden die betreffenden Strecken auch in der praktischen (gratis) App Fietsknoop, die Sie an den Knotenpunkte entlang führt. Diese Tour finden Sie dort unter dem Namen "Land Art Flevoland langs 7 landschapskunstwerken".

Bewertungen

Noch keine Bewertungen

Erste Rezension schreiben
A minimum rating of 1 star is required.
Please fill in your name.