Audiotour

AudiotourExpo2027 – Wir holen die Zukunft ins Jetzt!

Nur auf Deutsch

2 Tour-Stationen

  1. Audio-Tour Zusammenfassung
  2. Audio-Tour Zusammenfassung

    Wir befinden uns im Jahr 2031. Aarau ist eine Inselgruppe, grosse Teile der Stadt wurden vollständig geflutet, andere Landmassen liegen auch bei Flut noch über dem Wasserspiegel,  und sind zwar überwiegend, aber nicht vollständig von Wasser umgeben. Es gibt noch vereinzelte Verbindungen zu anderen Städten und Orten, die allerdings ständig drohen ganz abzureissen. Bei Ebbe sind die unteren Ebenen der Stadt begehbar, bei Flut nur vereinzelte Häuser, deren Kerngehäuse mit starkem Panzerglas, Stahl und Beton verstärkt wurde. Tunnel, Kanäle, Schiffe, Boote, Rutschen, Aufzüge, Brücken, Seilbahnen, Treppen, Schläuche, U-Boote und grosse Meerestiere werden innerhalb der Stadt als Transportmittel genutzt.

    Die Infrastruktur innerhalb der Stadt besteht aus Rutschen, U-Booten, Seilbahnen, Aufzügen, Transportbahnen, Brücken und Treppen mit seitlichen Schläuchen. Der Bahnhof hat seine ursprüngliche Funktion aufgegeben und wird seit 2024 Jahr von der Expo umgenutzt, erst als Vorbereitungszentrale, von der aus die Expo2027 vorbereitet wurde und seit Anfang März dient das hallenartige und bereits 2008 als Unterwassergebäude, angelegt als Besucherempfangszentrum der Expo.

  3. 1 Willkommen auf der Inselgruppe
  4. 2 Der Gärtner – Dokumente im Resonanzboden
  5. 3 Die Meeresbiologin Professorx Frey
  6. 4 Das Aquarium
  7. 5 In der Schule muss man:
  8. 6 Zora & Gang
  9. 7 Rutschen – die Expostadt im Wasser
  10. 8 Der Philosophinnenweg
  11. 9 Koechlin – die Psychotherapeutin
  12. 10 Sand – Strand – das Meer
  13. 11 DIe ehemalige Kettenbrücke
  14. 12 Expo-Stadtplanung
  1. Audio-Tour Zusammenfassung

    Wir befinden uns im Jahr 2031. Aarau ist eine Inselgruppe, grosse Teile der Stadt wurden vollständig geflutet, andere Landmassen liegen auch bei Flut noch über dem Wasserspiegel,  und sind zwar überwiegend, aber nicht vollständig von Wasser umgeben. Es gibt noch vereinzelte Verbindungen zu anderen Städten und Orten, die allerdings ständig drohen ganz abzureissen. Bei Ebbe sind die unteren Ebenen der Stadt begehbar, bei Flut nur vereinzelte Häuser, deren Kerngehäuse mit starkem Panzerglas, Stahl und Beton verstärkt wurde. Tunnel, Kanäle, Schiffe, Boote, Rutschen, Aufzüge, Brücken, Seilbahnen, Treppen, Schläuche, U-Boote und grosse Meerestiere werden innerhalb der Stadt als Transportmittel genutzt.

    Die Infrastruktur innerhalb der Stadt besteht aus Rutschen, U-Booten, Seilbahnen, Aufzügen, Transportbahnen, Brücken und Treppen mit seitlichen Schläuchen. Der Bahnhof hat seine ursprüngliche Funktion aufgegeben und wird seit 2024 Jahr von der Expo umgenutzt, erst als Vorbereitungszentrale, von der aus die Expo2027 vorbereitet wurde und seit Anfang März dient das hallenartige und bereits 2008 als Unterwassergebäude, angelegt als Besucherempfangszentrum der Expo.

Bewertungen

A minimum rating of 1 star is required.
Please fill in your name.
  • Novski

    5 out of 5 rating 11-13-2017

    Herrlich